Erfolg – let’s talk about success

//Erfolg – let’s talk about success

Dream Big – Set Goals – Take Action

Erfolg – let’s talk about success

Selfster ist Dein Erfolgsjournal; doch was ist unter einem Erfolg zu verstehen?

  • ganz simpel könnten wir sagen: etwas ist erfolgt!
  • das Ergebnis oder die Konsequenz Deiner Aktivitäten.
  • das Glück, wenn Du ein von Dir gesetztes Ziel erreicht hast.

„Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.“

[Sokrates]

Erfolg ist also keine schicksalhafte Fügung oder nur von äußeren Umständen abhängig, sondern Du erreichst Dein Ziel, wenn Du Deine Fähigkeiten, Talente und Kompetenzen einsetzt.

Je nachdem, wie Du Deine Ziele setzt, bewegst Du Dich dabei auf einem Kontinuum zwischen Unter- und Überforderung oder anders ausgedrückt zwischen den Polaritäten Langeweile und Stress.

„Mit kleinen Hieben fällt man auch große Bäume.“

[Benjamin Franklin]

In der Selfster-App dokumentierst Du Deine Erfolgserlebnisse als Schritte bzw. Meilensteine auf Deinem Weg zu einem größeren Ziel:

  • sie geben Dir das Gefühl, im flow zu sein,
  • machen Dich stolz, zufrieden, glücklich …
  • bestärken Dich in Deinem Verhalten/Handeln.

„Holzhacken ist deshalb so beliebt,

weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.“

[Albert Einstein]

Es gibt messbare Erfolge – z.B. in Geld, Zeit, Geschwindigkeit oder anderen Kennzahlen. Andere Erfolge sind nicht oder nur schwer zu quantifizieren – z.B. Anerkennung, Frieden, Gesundheit oder andere Werte und Emotionen. Oft sagt dann ein Bild mehr als 1000 Worte –deshalb kannst Du Deine Erlebnisse in der App auch als Foto/Video festhalten.

„Ich habe nicht versagt.

Ich habe nur 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.“

[Thomas Alva Edison]

Auch vermeintliche Misserfolge können durch Reflexion und reframing gut in Deine Erfolgschronik integriert werden.

Dazu ein Beispiel aus meiner Coaching-Praxis: Ein Coachee, nennen wir ihn Paul, hatte als Ziel, sich selbständig zu machen. Er gründete eine Firma und hatte genügend Startkapital zur Verfügung. Nach einer Besichtigung mit einem Makler postete er in seiner Selfster App Fotos und schrieb begeistert: „Habe die perfekten Räume gefunden.“

Einige Tage später rief Paul mich an, es ginge ihm nicht gut und er wüsste eigentlich gar nicht so genau, warum. Bei unserem Treffen erzählte er mir dann von seinem Dilemma: die Räume wären genau richtig, aber der Makler hätte ihm zu verstehen gegeben, dass er mit dem Vertrag tricksen müsse. Das widerstrebte Paul, raubte ihm den Schlaf, und schließlich hatte er sogar eine nie gekannte Panikattacke.

Zunächst spürten wir nach, was Pauls Körper ihm hatte signalisieren wollen. Aus seinem anfänglichen Hadern, daß sein Körper nicht wie bisher funktionierte, wurde Wertschätzung für dieses Frühwarn-system. Damit war auch schnell die Entscheidung klar, dem Makler abzusagen und sich mit der Suche nach Räumlichkeiten Zeit zu lassen. Derweil wollte Paul sich erst mal auf seine online-Angebote konzentrieren. Dann überprüften wir noch Pauls Ziel; ja, er wolle sich selbständig machen, aber lieber zusammen mit Kolleg*innen, um solche grundsätzliche Entscheidungen auf mehrere Schultern zu verteilen.

Dann meinte Paul augenzwinkernd:

„Grandios zu scheitern will auch gelernt sein.“

und ergänzte in seiner Selfster App die neuen Aspekte seines Zieles und postete all diese Entscheidungen und Erkenntnisse als Erfolge.

Ein Beitrag von Franziska Kersten, seit 2017 im Selfster-Team.

Sie ist Schreibtherapeutin, Beraterin und Coach in Hamburg.

f.kersten@selfster.com

2018-07-04T14:45:58+00:00

Kontakt

Ehrenbergstr. 64, 22767 Hamburg

Phone: 040 2286 891 12