Wie wir die Beta-Phase genutzt haben

a01_journal_retina

Entwurf Stand Mai 2015

Wie wir die Beta-Phase genutzt haben

Ein wesentlicher Bestandteil der Weiterentwicklung unserer Software ist Nutzer-Feedback. Seitdem wir Mitte April 2015 unseren Prototyp für die ca. 100 zahlenden User vom Crowdfunding geöffnet hatten, haben wir zahlreiches Feedback erhalten. Über den Feedbackbutton im Tool selbst haben wir ungefähr 70 Feedback-Tickets erhalten. Diese Tickets haben wir geclustert und in unserer Facebook Early Adopter Lounge zur Abstimmung zur Verfügung gestellt. Basierend auf der Anzahl der Anfragen und der Auswertung unseres Votings haben wir eine Prioritäten-Liste neuer Funktionen erstellt, in die wir auch unsere eigenen Prioritäten systematisch aufgenommen haben.

IMG_0023In einem gemeinsamen Workshop haben Björn – unser Crowdfunding-Hauptsponsor und Frontend-Enwtickler – und ich in Gütersloh eine neue Struktur sowie den Grundstein für ein überarbeitetes Design gelegt.

Eine grundlegende Funktionserweiterung wurde jedoch hauptsächlich durch das erste Investorentreffen in München angestoßen. Dieser erste Pitch entwickelte sich unerwartet zu einer ausführlichen Diskussion über das Produkt. Im Konzept des Erfolgsjournals werden Erfolgs frei von Zielen eingetragen. Man reflektiert regelmäßig positive Erlebnisse und Erfahrungen und schreibt diese auf.

  • Im ersten Konzept von Selfster sollten in Selfster diese Erfolge Lebensbereichen zugeordnet werden und davon losgelöst auch Ziele diesen Lebensbereichen zugeordnet werden. Dadurch können Ziele und Erfolge abgeglichen werden.
  • Das Investorengespräch hat uns dazu inspiriert, die Integrität der Software noch weiter voran zu treiben. So haben wir uns dazu entschieden, dass Erfolge direkt den eigenen Zielen zugeordnet werden. Das bedeutet, dass positive Erlebnisse und Erfahrungen direkt den eigenen Zielen zugeordnet werden.
  • Dadurch ergeben sich vielfältige Auswertungsmöglichkeiten. So haben wir die gesamtstruktur der Software umgestellt. So gibt es jetzt eine Zieleseite, auf der Erfolge wie Kommentare zu den Zielen gepostet werden. Auf einer weiteren Seite “Journal” werden alle diese Erfolge der einzelnen Ziele nochmal in einem motivierenden Erfolgsjournal chronologisch dargestellt. Darüber hinaus haben wir die Auswertung weg von einer klassischen Diagrammauswertung zugunsten von integrierten Auswertungselementen ausgerichtet.

Ingesamt haben wir basierend auf den vielen, sehr guten Rückmeldungen der ersten Nutzer sowie Produktgesprächen und eigenen Innovationsprozessen ein Konzept für die nächste Selfster-Version entwickelt. Diese soll im Laufe des Jahres 2016 Schritt für Schritt umgesetzt, getestet und weiterentwickelt werden.

Du hast Anregungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Dann schreibe Florenz unter f.klasen@selfster.com!